Schwarzwälder Werfercup am 08.04.2017 in Löffingen

Donaueschinger Abendsportfest am 17.05.2017

Badische Mehrkampf-Meisterschaften am 27./28.05.2017 in Langensteinbach

Baden-Württembergischen Meisterschaften der Jugend U18 am 27.05.2017 in Heilbronn

Regionalmeisterschaften der Schüler am 01.07.2017 in Engen

Kreismehrkampfmeisterschaften am 01. Juli in Brigachtal

Deutsche Meisterschaften der Jugend am 04./05.08.2017 in Ulm

Leichtathletik-Freizeit des TV Villingen

Werfercup am 08.04.2017 in Löffingen

Viele erste Plätze beim  Schwarzwälder Werfercup  in Löffingen

Optimale Bedingungen herrschten am 08.04.2017 beim traditionellen Werfercup in Löffingen.
Bei Sonnenschein und trockenen Bedingungen traten viele Jugendliche und Senioren aus Baden-Württemberg in den Disziplinen Speer, Diskus, Kugel und Hammer gegeneinander an.

Zugleich wurden die Kreismeister im Schwarzwald-Baar-Kreis bestimmt. In der Altersklasse W12 konnte Pauline Graf gleich drei Titel für sich entscheiden (Speer: 19,57m / Diskus: 16,91m / Kugel: 6,21m).  Ivan Rozic kam im Speer und im Diskus auf Platz 3.
Auch Nele Hilpert konnte bei der W13 alle drei Disziplinen gewinnen (Speer: 29,50m / Diskus: 20,33m / Kugel: 6,65m). Jana Kesterke (W13) und Emmi Hindelang (W13) kamen in jeder Disziplin auf die Plätze 2 und 3.
Die Jungs waren nicht ganz so erfolgreich, konnten aber im Speer mit Felix Graf (M14 / (32, 57m) und Marius Holweger (M15 / 33,31m) die Kreismeister stellen. Johannes Gummich (M15) kam im Diskus (28,22 m) auf Platz 2.

Alles in allem ein erfolgreicher Leichtathletiktag für den TV Villingen.

Donaueschinger Abendsportfest am 17.05.2017

Erfolgreiche Staffeln beim Donaueschinger Abendsportfest

TV Villingen: Bei sommerlichen Temperaturen durften die Kinder und Jugendlichen des TV Villingen ihre Staffeldisziplinen für die diesjährige Kreisliga im Schwarzwald-Baar-Kreis laufen.
Die U10 (unter 10 Jahre) und U12 mussten gleich bei der 4x50m und der 3x800m Staffel antreten. Sowohl die Mädchen als auch die Jungs holten die vordersten Plätze. So gewann die männliche Staffel 1 U12 des TV das Rennen mit einer Zeit von 34,5 Sekunden. Die Mädchen der U10 behaupteten sich sogar in beiden Läufen (4x50m: 37,36 Sekunden / 3x800m: 10:30,17 Minuten), die U12 siegten in der 4x50m Staffel mit 31:26 Sekunden. Die U14 der Mädchen liefen eine Ihrer besten Zeiten (badische Bestenliste) und gewannen mit 8:27,82 Minuten klar vor der heimischen LG Baar. Die männliche Jugend U16 holte sich ebenfalls beide Titel. Sie gewannen die 3 x 1000m Staffel mit 30 Sekunden Vorsprung souverän mit 9:42,57 Minuten. Die 4x100m Staffel lief mit 49,67 Sekunden durchs Ziel.

 

Auf den Bildern sind:
Staffeln U10 männlich von links: Karl Göttler, Giacomo Costantini, Rasmus Weber, Finn Winter, Phillip Mosbacher, Mika Kesterke
Staffeln U14 weiblich von links: unten Nele Hilpert, Pauline Graf, Käthe Hindelang; Mitte Emmi Hindelang, Jana Kesterke, Ramona Weißer; hinten: Ivana Rozic, Fabienne Dohmen, Johanna Kalla

Badische Mehrkampf-Meisterschaften am 27./28.05.2017 in Langensteinbach

Erfolgreiche Leichtathleten des TV Villingen bei den Badischen Mehrkampf-Meisterschaften

Bei hochsommerlichen Temperaturen fanden am 27. Und 28. Mai in Langensteinbachdie badischen Endkämpfe der U14 und U16 statt. Qualifiziert hatten sich im Vorfeld jeweils drei Athletinnen der Altersklasse U14 (alle Block Wurf) und drei Athleten der U16 (Block Wurf und Block Lauf).
Der Wettkampf fand aufgrund des großen Teilnehmerfeldes an zwei Tagen statt. Die Bedingungen waren allerdings nicht ganz optimal, galt es doch der großen Hitze zu trotzen. Dennoch waren die Ergebnisse mehr als überzeugend, denn es wurden die einen oder anderen zuvor erzielten Qualifikationspunktzahlen übertroffen.
Die männliche Jugend U16 zeigten beim ersten Wettkampftag bereits sehr gute Leistungen.
Adrian Engstler verpasste mit nur knapp drei Punkten den Platz auf das Podest. So kam er im Block Lauf (M15) mit 2451 Punkten auf Platz 4. In seiner Paradedisziplin dem Lauf (hier: 2000m) hatte er mit 6:31,38 Min die beste Zeit in seinem Block.  Seine Vereinskameraden Felix Graf (M14)  und Johannes Gummich (M15) starteten im Block Wurf. Felix verbesserte mit seiner Saisonbestleistung von 4,61 m im Weitsprung seine Punktzahl um gut 100 Punkte und erreichte mit 1972 Punkten Platz 10 bei den M14. Johannes kam mit 2274 Punkten auf Platz 8 bei den M15, er verbesserte sich u.a. im Kugelstoßen auf 9,05 Meter.

Auch bei den Mädchen lief es sehr gut. Jana Kesterke (W13) gewann ihren 75m-Lauf mit einer Bestzeit von 10,65 Sekunden und kam mit 1929 Punkten auf den 13. Platz. Ihre Vereinskollegin Nele Hilpert (W13) steigerte sich im Kugelstoßen auf 7,08 Meter und landete mit 1920 knapp dahinter auf Platz 14. Auch die jüngste im Teilnehmerfeld Pauline Graf trat im Block Wurf W12 an. Sie steigerte ihre Punktzahl um knapp 50 Punkte und landete mit zwei Punkten Rückstand auf die Vorplatzierte auf dem 11. Platz.M

Auf dem Bild von links: Pauline Graf, Nele Hilpert, Jana Kesterke

Baden-Württembergischen Meisterschaften der Jugend U18 am 27.05.2017 in Heilbronn

Tim Assmann holt überlegen den Titel über 800 Meter

Am vergangenen Wochenende fanden in Heilbronn die Baden-Württembergischen Meisterschaften der Jugend U18 statt. Aus der mittlerweile sehr starken Gruppe der 800 Meter Spezialisten vom TV Villingen hatte sich Tim Assmann (Jahrgang 2000) für diese Meisterschaften qualifiziert. Bei den Titelkämpfen in der vergangenen Hallensaison hatte er sich sowohl den Badischen als auch den Baden-Württembergischen Titel geholt.

In der Setzliste war er an zweiter Stelle gelistet, nur der Titelverteidiger aus Ludwigsburg war mit einer um eineinhalb Sekunden besseren Bestzeit vor ihm. Dieser Läufer legte auch gleich nach dem Start ein Höllentempo vor und lief die erste Runde in viel zu schnellen 53 Sekunden. Hervorragend von seinem Trainer Gert Heinrich taktisch eingestellt, ging Tim Assmann dieses verrückte Tempo nicht mit und lief in einer Gruppe mit drei anderen Läufern, diese passierte die erste Runde nach knapp 57 Sekunden. In der danach folgenden Kurve ging Tim Assmann an den drei Mitläufern vorbei und hatte auf der Gegengeraden etwa 20 Meter Rückstand auf den führenden Läufer. Dieser musste aber seinem Anfangstempo Tribut zollen, den Tim Assmann starte eine furiose Aufholjagd. Mitte der letzten Kurve überholte er den Ludwigsburger. Er erreichte mit einem riesigen Vorsprung von fast drei Sekunden als erster das Ziel und verbesserte seine Bestzeit um über zwei Sekunden auf 1.54,79 Minuten und holte sich seinen ersten Freilufttitel. Mit dieser Leistung liegt er derzeit auf Platz drei der aktuellen deutschen Rangliste. 

Es bleibt spannend, was der Läufer vom TV Villingen in diesem Jahr noch erreichen kann.

Regionalmeisterschaften der Schüler am 01.07.2017 in Engen

TV Villingen stellt einige Regionalmeister Süd

Trotz widriger Bedingungen konnte die Athletinnen und Athleten des TV Villingen viele Titel bei den Regionalmeisterschaften Süd in Engen einheimsen. Zudem belegten sie in vielen Disziplinen die vordersten Plätze.  Der Wind war der störende Faktor bei den Wettkämpfen und machte das Speerwerfen fast unmöglich. Dennoch schafften alle einen Platz auf dem Treppchen.

So konnte Nele Hilpert bei den W13 den Diskus (22,43m) und den Speerwurf (31,24m) für sich entscheiden. Ihre Vereinskameradin Jana Kesterke qualifizierte sich im Vorlauf der 75m mit 10,63s für den Endlauf und kam in diesem mit 10,76s auf den 3. Platz. Die etwas jüngere Pauline Graf (W12) beeindruckte in Ihrer Paradedisziplin den 800m die Konkurrenz und lief mit einem Vorsprung von 15 Sekunden und einer persönlichen Bestzeit von 2:41,96 min durchs Ziel. Zudem gewann sie den Diskus mit 18,18m. Auch Käthe Hindelang (W11) gewann ihren 800m-Lauf in hervorragenden 2:46,96 min. Ihre Schwester Emmi Hindelang (W13) kam im 800m-Lauf auf Platz 6 (03:05,50).

Genauso gut lief es bei der männlichen Jugend. Johannes Gummich (M15) holte gleich drei 3. Plätze. Den Speer war er auf 31,57m, im Hochsprang übersprang er 1,59m und beim Weitsprung landete er bei 5,22m. Marius Holweger (M15) war im Speerwurf sogar noch etwas besser und kam mit 35,30m auf den 2. Platz. In der Altersklasse M14 gewann Felix Graf den Speerwurf mit 31,98m für sich, im Hochsprung kam er mit 1,45m auf Platz 2 und damit auf das Podest. Sein Vereinskamerad Manuel Gundelsweiler lief in 12,72s bei den 100m auf Platz 1.

Kreismehrkampfmeisterschaften am 01. Juli in Brigachtal

TV Villingen erfolgreich bei den Kreismehrkampfmeisterschaften in Brigachtal

(01.07.2017 / Graf)  Die Kleinsten der Leichtathletik bestreiten einmal im Jahr Ihren Kreismehrkampf in Brigachtal. Am 1. Juli war es wieder soweit, 96 Kinder aus 6 Vereinen hatten sichtlich Spaß an den Wettkämpfen, so auch der Nachwuchs des TV Villingen.
Die Kinder U10 (6-9 Jahre) bestritten einen 3-Kampf (Ball, Weit, 50m), die U12 (10,11 Jahre) konnten zusätzlich den 4-Kampf wählen (Hochsprung). Waren die letzten Jahre eher heiß, mussten die 22 TV-Kinder dieses Jahr dem starken Wind trotzen. Nach gut zwei Stunden war es geschafft und  der ein oder andere Kreismeisterwimpel konnte mit nachhause genommen werden.

Die U10/M8 (unter 10 Jahre / männlich 8 Jahre) erreichte mit Dominik Streit (480 Punkte) und Jannis Kühne (470 Punkte) den 6. und 7. Platz unter 20 Teilnehmern (Platz 16: Arwed Pohl Alonso, Platz 18: Luka Kesterke, Platz 19: Elia Walter). Die Mädchen U10/W8 waren sogar noch besser, Lisanne Auer gewann den 3-Kampf mit 684 Punkten, Platz 3 belegte Julika Wennig mit 648 Punkten (Platz 12: Paula Daub, Platz 13: Saaga Weber).
Bei den U10/M9 kamen Linus Feustel (658 Punkte), Noah Walter (648) und Phillip Mosbacher (602) auf die Plätze 4, 5 und 6. Bei den Mädchen U10/W9 reichte es für 6. Platz für Klara Müller (575 Punkte).

Bei den U12/M10 gab es auch einen Kreismeister. Mika Kesterke kam mit 740 Punkten auf den ersten Platz (3-Kampf und 4-Kampf).  Sein Vereinskamerad Fritz Otte hüpfte auch noch aufs Treppchen, er belegte Platz 3 mit 720 Punkten (3-Kampf; Platz 2 im 4-Kampf). Die weiteren Kinder Chris Hildebrandt und Finn Winter kamen auf die Plätze 4 und 5 im 3-Kampf und auf Platz 3 und 4 im 4-Kampf. Karl Göttler erreichte im 3-Kampf Platz 7 mit 591 Punkten.

Auch bei der Altersklasse U12/W10 waren zwei Mädchen am Start. Olaya Pohl Alonso wurde im 4-Kampf Zweite mit 1083 Punkte vor Ihrer Vereinskameradin Angelina Streit (Platz 4, 996 Punkte).

Bei den U12/W11 gab es folgende Platzierungen: Bettina Lehmann (3-Kampf, 826 Punkte, Platz 9 / 4-Kampf, 1073 Punkte, Platz 6) und Linnea Mauch (3-Kampf, 772 Punkte, Platz 11 / 4-Kampf, 962 Punkte, Platz 8).

Deutsche Meisterschaften der Jugend am 04./05.08.2017 in Ulm

Tim Assmann vom TV Villingen wird deutscher Vizemeister über 800 Meter

Am vergangenen Wochenende fand in Ulm der Höhepunkt der Leichtathletik-Saison auf nationaler Ebene statt, die Deutschen Meisterschaften der beiden Jugendklassen U18 und U20. Nach einer langen Durststrecke von sieben Jahren konnte endlich wieder ein Sportler vom TV Villingen aus der Trainingsgruppe von Gert Heinrich die sehr hohe Qualifikationsnorm zur Teilnahme erzielen. Im Jahre 2010 hatte der Hochspringer Jonas Hilpert mit übersprungenen 2,03 Metern in der Altersklasse U18 die Silbermedaille geholt.

In diesem Jahr hatte sich Tim Assmann (Jahrgang 2000) ebenfalls in der Klasse U18 qualifiziert. Dessen Spezialdisziplin ist der 800 Meter Lauf. Der Saisonverlauf war für ihn bisher überragend verlaufen. In dieser Saison hatte er alle Läufe als Sieger beendet und dabei schon fünf Meistertitel errungen: Zweimal badischer Meister (Halle und Freiluft), zweimal Baden-Württembergischer Meister (Halle und Freiluft) und Süddeutscher Meister.

Vor den Deutschen Meisterschaften belegte er den fünften Platz in der deutschen Rangliste, so dass er zum erweiterten Kreis der Medaillenkandidaten gezählt werden musste. Ganz neu für ihn war die Tatsache, dass er zum ersten Mal überhaupt zwei Läufe innerhalb von zwei Tagen absolvieren musste. Am Freitag standen die Vorläufe um 13 Uhr auf dem Programm, das Finale war dann am Samstag um 17 Uhr. Um hier keine Überraschung zu erleben, hatten er und ein Trainer dies vor drei Wochen simuliert. Am Tag vor den Badischen Meisterschaften lief Tim Assmann in Villingen im Stadion allein seinen Vorlauf als Test, um dann am Samstag überlegen den Badischen Titel zu holen.

Bei insgesamt 27 Teilnehmern wurden 3 Vorläufe zu jeweils 9 Sportlern ausgetragen. Die beiden Erstplatztieren aus den drei Vorläufen und weitere vier zeitschnellste Läufer standen dann im Finale der besten 10 Läufer. Tim Assmann stand gleich im ersten Vorlauf und ließ hier überhaupt nichts anbrennen. Knapp über seiner Bestzeit gewann er mit seinem gewohnten langen Endspurt diesen Lauf in 1:55,37 Minuten und qualifizierte sich souverän für das Finale. Alle anderen Medaillenkandidaten taten es ihn allerdings gleich.

Die Medaillen im Endlauf am Samstag sollten unter dem Jahresbesten Maximilian Sluka (Hallesche Leichtathletik-Freunde), Tim Erdmann (SC DHfK Leipzig), Lorenz Herrmann (TV Nussdorf) und eben Tim Assmann verteilt werden. Die Taktik für das Finale war sehr einfach. Die erste Runde sollte er vernünftig angehen und nicht vorne mitlaufen, falls die Konkurrenten ein sehr schnelles Anfangstempo vorlegen würden. Dann sollte er sich bis 600 Meter in Position bringen, um seinen mittlerweile von vielen Läufern gefürchteten langen Endspurt einzusetzen. Und es kam fast so. Nach der ersten Runde befand er sich am Ende des gesamten Feldes mit einer Durchganszeit von knapp unter 58 Sekunden. Bis kurz vor der letzten Kurve hatte er sich an die vierte Position vorgekämpft. Genau zu diesem Zeitpunkt beschleunigten Maximilian Sluka, Tim Erdmann und Lorenz Herrmann, so dass eine kleine Lücke entstand. Deshalb musste Tim Assmann etwas früher als geplant seinen Endspurt ansetzen. Dem konnte nur Maximilian Sluka in zweiter Position folgen. Tim Assmann führte bis wenige Meter vor dem Ziel, dann hatte Maximilian Sluka die etwas besseren Reserven und ging an Tim Assmann vorbei. Maximilian Sluka gewann in 1:53,54 Minuten vor Tim Assmann, der in 1:53,73 Minuten seine Bestleistung um über eine Sekunde verbesserte. Diese Zeit bedeutete den Deutschen Vizemeister-Titel und momentan Platz zwei in der deutschen Rangliste.

Diese hervorragende Platzierung beim Saisonhöhepunkte hat gezeigt, dass der Trainingsaufbau seines Trainer Gert Heinrich optimal auf Tim Assmann abgestimmt war und dieser in der Lage war, bei seinen ersten Deutschen Meisterschaften im Wettkampf seine Höchstleistung abzurufen. Jetzt sind Regeneration und Urlaub angesagt, bis dann im Spätherbst die Vorbereitung auf die neue Saison beginnt.

Leichtathletik-Freizeit vom 10.-12.11.2017

Leichtathletik-Freizeit des TV Villingen

Ein tolles Erlebnis für die Kinder- und Jugendabteilung des TV Villingen war die Freizeit auf dem Schlempen bei Oberkirnach. 32 Kinder und 5 Betreuer(innen) verbrachten vom 10. November bis zum 12. November abwechslungsreiche Tage im Schwarzwald.

Das Wetter war zwar ungemütlich, dafür waren die Hüttenangebote umso besser. Eine Lagerolympiade, das Basteln von Weihnachtskarten oder das Backen von Lebkuchen waren nur einige Aktivitäten, die in der Gruppe für Abwechslung sorgten. Auch das gemeinsame Kochen der legendären „Gyros-Pfanne“ sorgte für eine gute Stimmung.

"Ein Hüttenwochenende fördert ebenso den Teamgeist, wie es der Sport auch tut". "Und die große Zahl der teilnehmenden Kinder gibt uns recht - es wird angenommen und macht Spaß." meint Tobias Graf, Trainer und stellvertretender Abteilungsleiter der Leichtathletik.