Saisoneröffnung Engen am 17.04.2010

Bericht Saisoneröffnung in Engen am 17.04.2010

TV Leichtathleten holen 14 Siege und viele Bestleistungen 

Bei der traditionell stattfindenden Eröffnung der Freiluftsaison in Engen gingen in diesem Jahr 13 Sportler des TV Villingen an den Start. Neben vielen persönlichen Bestleistungen konnten insgesamt 14 Siege errungen werden.

Bei der weiblichen Jugend gingen Simone Hölzle (WJA), Felicitas Heinrich (WJA) und Laura Schmutz (WLB) an den Start. Simone Hölzle gewann die 100 Meter Hürden in 17,00 Sekunden und wurde Dritte über 100 Meter in 13,71 Sekunden. Laura Schmutz wurde ebenfalls über 100 Meter Siebente in 13,79 Sekunden. Im Weitsprung hatten alle Teilnehmer den ganzen Tag mit den stark wechselnden Winden zu kämpfen. Felicitas Heinrich belegte mit 4,62 Metern den fünften Platz, nachdem sie ihre besten Versuche bedingt durch den zu starken Rückenwind knapp übertrat. Im Kugelstoßen steigerte sie sich auf die neue Bestleistung von 10,46 Metern und siegte überlegen.

Bei den Schülern gingen 5 Nachwuchsleichtathleten ins Rennen: Dabei gelang es Andreas Michalski (M14) in seinem ersten Wettkampf überhaupt sowohl die 100 Meter in 12,54 Sekunden als auch den Weitsprung mit 5,17 Metern zu gewinnen. Simon Kimmig wollte über 1000 Meter die Qualifikationsleistung für die süddeutschen Meisterschaften unterbieten. Es gelang ihm nicht ganz, da er keine Mitläufer hatte, die sein Tempo mitgehen konnten. So siegte er in guten 2:56,59 Minuten. In der Altersklasse M15 holte sich Paul Nagel zwei Siege in den Sprungdisziplinen, im Hochsprung mit 1,75 Metern und im Weitsprung mit 6,28 Metern, die allerdings nicht als Bestleitung anerkannt werden, da der Rückenwind viel zu stark war. Über 100 Meter wurde er Vierter in 12,61 Sekunden. Über 400 Meter musste er eine Alterklasse höher starten und holte sich überraschend in 58,51 Sekunden den Sieg. In der gleichen Alterklasse holte sich Timo Schiller in seinem ersten richtigen Wettkampf für den TV Villingen zwei Spitzenplätze, über 100 Meter in 11,97 Sekunden den zweiten Platz und im Weitsprung mit 5,62 Metern den dritten Platz. Jannik Holtorf, ebenfalls M15 wurde über 100 Meter in 13,60 Sekunden Achter und im Weitsprung mit 4,14 Metern Neunter.

Bei der männlichen Jugend B holte sich Jan Heinzelmann über 400 Metern in 59,13 Sekunden den dritten Platz und im Diskuswerfen mit 19,41 Metern den vierten Platz.

Die beiden A-Jugendlichen Jonas Hilpert und David Fürst und die in der Hauptklasse startenden Fabian Hölzle und Tim Heinrich räumten so richtig ab. Jonas Hilpert gewann sowohl seine Lieblingsdisziplin, den Hochsprung mit übersprungenen 1,90 Metern, über die er nicht so richtig begeistert war. Anschließend schleuderte er den Diskus auf die Siegerweite von 35,41 Meter um danach auch noch das Speerwerfen mit 45,77 Metern zu gewinnen. David Fürst belegte dreimal den zweiten Platz. Im Hochsprung mit 1,80 Metern und im Speerwerfen mit 38,91 Metern. Im Weitsprung gelang ihm mit 6,08 Metern sein erster Sprung über die Sechs-Metermarke, allerdings ebenfalls durch zu starken Rückenwind begünstigt.

Fabian Hölzle gewann die 1000 Meter in der guten Zeit von 2:51,06 Minuten. Tim Heinrich machte es bei den Männer Jonas Hilpert nach und gewann überlegen seine drei Disziplinen. Im Hochsprung erreichte er 1,75 Meter. Im Diskuswurf scheiterte er zum wiederholten Mal an der 40-Metermarke mit 38,42  Metern. Im Speerwerfen überwarf er mit 50,18 Metern die 50-Metermarke erneut.    

Trainer Gert Heinrich war mit den Leistungen zwei Wochen nach dem Trainingslager in Italien sehr zufrieden.